Du bist Persönlichkeit®

Video 6 - Kreditkarten für Firmengründer

Kreditkarten für Firmengründer

Mittlerweile sind Kreditkarten richtig Statussymbole geworden - und in den USA je mehr desto besser…und je dunkler die Farbe der Kreditkarte desto höher das Limit.

Wir haben vielleicht noch das Bild oder den Film im Kopf Pretty Woman. Wo Julia Roberts mit der Karte von Richard Gere einkaufen geht. Ein Gefühl der Freiheit!

Aber auch eine Geisel und eine kleines Plattkärtchen, was gerade Firmengründer schnell die Knie zwingen kann. Leider haben wir schon jede Menge Unternehmer und Selbständige kennen gelernt, die wegen dieser Karten Zahlungsunfähigkeit anmelden mussten.

Die Karten Idee kommt von den USA und wurde 1894 in Hotel an Gäste zum ersten mal rausgegeben.

Das Problem: es wird hier eine üble Mentalität vermittelt: kauf jetzt, zahl später-Mentalität und gerade für jüngere Menschen und Existenzgründer ist das so reizvoll und aber auch so gefährlich wie Drogen.

Als Gründer beachte:

1.Versuche so lange als möglich ohne eine Kreditkarte klar zu kommen

2.Wenn Du eine Kreditkarte haben willst: erst mal nur Debitkarten oder Prepaidkarte

3. Wenn Kreditkarten dann nur über Dein Firma, dann wäre das eine Firmenkreditkarte