Wie können wir helfen?

Wenn du  Hilfe brauchst oder Fragen hast, dann bist du hier genau richtig.

Hier beantworten wir Fragen, die uns immer wieder gestellt werden. Wir möchten diese gerne mit euch teilen, damit ihr davon profitieren und auch an eure Freunde weiterleiten könnt.

Die aktuellen Fragen

Wie kann mein Kind den Lernstoff ideal aufteilen und wie lernt es optimal?

In der heutigen Zeit werden unsere Kinder immer mehr mit Lerninhalten überfüllt. Quantität statt Qualität ist leider immer mehr das Motto unseres Schulsystems. Jedoch „Kinder möchten nicht wie Fässer gefüllt, sondern wie Fackeln entzündet werden“ (Arzt und Priester Francois Rabelais vor 500 Jahren).

 

Da wir als Eltern leider sehr wenig Einfluss auf die Menge des Lehrstoffs haben, sollten wir dennoch das Beste daraus machen und diesen ideal einteilen und mit ein paar Tricks optimal erlenen.

 

  1. Man sollte unbedingt alle 20-25 Minuten eine kurze Lernpause einlegen und sich in dieser Pause in irgendeiner Form bewegen, damit man seine Neurotransmitter (Botenstoffe zur Signal-/Informationsverarbeitung im Gehirn) wieder optimal auffüllt. Eine Pause von 60 Sekunden ist völlig ausreichend.
  2. Nehmt den gesamten Lernstoff der nächsten 7-14 Tagen und teilt diesen auf z.B. 10 Tage auf, damit die Kids noch genügen Spielraum haben, sollten sie bei einem Thema etwas länger brauchen.
  3. Danach können die Kids jeden Tag ein Thema lernen statt zum Schluss raus alles auf einmal.
  4. Die Kids sollten immer mit den Themen beginnen die sie am meisten interessieren, damit sich das Gehirn für die Lernphase schneller aktiviert.
  5. Wenn sie einen neuen Inhalt lernen, sollten die Kids davor den Inhalt den sie schon können wiederholen, dann wird es auch leichter für das Gehirn den neuen Inhalt zu erlernen.
  6. Zusätzlich hilft es, wenn man mit leichtem Hungergefühl lernt, den dadurch befindet sich der Körper im Leistungsmodus, lernt man nach dem Essen befindet sich der Körper im Regenerationsmodus, dann wir es um ein Vielfaches schwieriger.
  7. Wir empfehlen vor dem Lernen oder während dem Lernen nur Nüsse, Datteln oder Feigen zu essen und dazu frisches Leitungswasser oder Kräutertee zu genießen.

 

Wenn ihr noch optimaler in dieses Thema einsteigen möchtet und mit euren Kindern Inhalte in kürzester Zeit erlernen wollt, könnt ihr auch gerne unser Lernseminar besuchen. In diesem Seminar zeigen wir den Eltern wie ihre Kids optimal und in kürzester Zeit neues Wissen erlernen und auch behalten. Die Eltern können diese Methode dann ganz einfach mit ihren Kindern anwenden. Weitere Informationen unter: https://body-brain-activity.com/seminar-lesetechnik/

Gibt es für jedes Kind eigene Übungen, da ja jedes Kind andere Schwierigkeiten in der Schule hat?

Das ist ja genau das schöne bei Body Brain Activity, jedes Kind hat zwar andere Herausforderungen jedoch die Übungen wirken bei jedem Kind auch anders, da sich das Gehirn immer das herausnimmt was es braucht.

 

Stellt euch einfach vor, das wenn euer Kind in allen Gehirnregionen optimal vernetz ist, dieses auch seine ideale Leistung abruft. Jede Übung die ihr nun von uns mit euren Kindern anwendet, baut auch bei jedem Kind andere Netzwerke im Gehirn. Das Ganze wiederholt ihr solange bis genügend Netzwerke vorhanden sind uns sich die Herausforderung (z.B. Konzentrationsschwäche) eures Kindes auflöst.

 

Wichtig dabei ist, dass wir nichts automatisieren und dadurch alle 4-7 Tage mit einer neuen Übung starten. Das schöne, keiner muss etwas können, jeder sollte einfach versuchen, entdecken und mit der neuen Übung spielen. Genau durch die Freiheit und den Verzicht auf Leistungsdruck erweitern sich die Netzwerke im Gehirn und diese vernetzen sich dann auch untereinander bis die schulischen Herausforderungen eurer Kinder positiv aufgelöst sind.

 

Jeder kann die gleichen Übungen ausführen und doch erzielt jeder individuelle Ergebnisse.

Mein Kind will sein erstes Smartphone. Wie gehe ich damit um?

Nun, Smartphones, PC’s, Laptop’s oder Fernsehen gehören mittlerweile als fixer Bestandteil zu unserem Leben. Kindern den Besitz oder den Umgang mit diesen Geräten zu verbieten, ist fast nicht möglich und wir glauben auch nicht sinnvoll.

 

Ab welchem Alter ein Kind ein Smartphone haben darf muss jeder selber entscheiden. Allerdings glauben wir, dass es sinn macht, Handyzeiten bzw. handyfreie Zeiten einzuteilen.

 

Somit kann das Kind mit dem Handy spielen, wenn es spielen darf und weiß aber, dass irgendwann die Zeit des Spielens mit dem Smartphone vorbei ist. Wenn das von Anfang an geregelt ist, gibt es in den meisten Fällen keine oder wenig Diskussionsgrundlage. Kinder brauchen klare Regeln(vor allem bem Umgang mit digitalen Geräten), da die virtuelle Welt sehr verführerisch ist.

 

Noch was: Gestalte den Umgang mit digitalen Geräten bei deinen Kindern so, dass wenn das Kind seine handyfreie Zeit hat, dass du das ebenfalls tust. Somit könnt ihr gemeinsam etwas unternehmen.

Wie schaffe ich es, dass mein Kind die Hausaufgaben ruhig macht?

Von Natur aus können Kinder nicht länger als 20 -25 Minuten ruhig sitzen. Biete deinem Kind die Möglichkeit, dass es nach 20 Minuten kurz aufstehen kann, Arme und Beine etwas ausschüttelt und mit überkreuzten Armen das Gesicht leicht mit den Händen abklopft. Das Ganze muss nicht länger als 60 Sekunden dauern.

 

Der Effekt ist, dass mit dieser kleinen aber effektiven Bewegung die Neurotransmitter (Botenstoffe) wieder aktiviert werden und das kindliche Gehirn wieder aufnahmefähiger wird.

 

Hausaufgaben zu machen wird somit um ein Vielfaches leichter, als wenn dein Kind eine oder zwei Stunden durchsitzt und am Stück lernt.

Sollte ich mit meinem Kind solange üben, bis mein Kind die Übungen perfekt ausführt?

NEIN, man sollte die BBA-Übungen eher als Spiel sehen. Es geht darum GEMEINSAM mit seinem Kind die Übungen zu VERSUCHEN. Es geht nicht darum die Übungen perfekt auszuführen. Wenn ihr zu ehrgeizig an die Übungen herangeht und versucht sie immer perfekt durchführen zu wollen, werdet ihr sehr wenige Fortschritte in eurem Alltag machen.

 

WICHTIG
Bei unserem Programm geht es darum mit seinem Kind gemeinsam die Übungen spielerisch zu versuchen, es muss keiner von euch etwas können. Es geht immer nur um das Probieren, Erforschen, Erleben und Neues zu entdecken. Genau so lernen Kinder bis zu ihrem 5. Lebensjahr und lernen deshalb in dieser Zeit um das 25-fache schneller als die besten Studenten der Welt.

 

Seht das ganze als Spiel. Habt Spaß bei der Durchführung der Übungen und vor allem erzeugt keinen Leistungsdruck bei euch oder bei euren Kindern. Ihr werdet sensationelle Ergebnisse erzielen.

 

Genießt das Probieren, das Erforschen, das Erleben und das Endecken eines neuen Körpergefühls.

Ich bin begeistert. Wir waren 1,5 Jahre Nachhilfe ohne große Wirkung und jetzt machen wir 2 Monate die BBA-Übungen und mein Sohn liebt Mathematik. Warum klappt das so schnell?

Es ist bei jedem Kind/Erwachsenen unterschiedlich, jedoch bei der Mehrheit der Kinder/Erwachsene erzielen diese Übungen schon in den ersten 3 Monaten eindeutige Erfolge und man ist begeistert wie einfach es geht.

 

Das liegt einfach daran, dass wir durch unsere Übungen die 12 wichtigsten koordinativen und visuellen Bereiche abdecken. Somit setzen wir immer wieder neue Reize und das Netzwerk im Gehirn vergrößert sich. Das Gehirn wird dadurch früher oder später auch den Bereich vernetzen, in dem das Kind Schwierigkeiten hat, wie z.B. (Mathematik, Rechtschreibung u.v.m.) und das Problem löst sich.

Was sagt ihr zur Digitalisierung und deren Auswirkung auf unsere Gesundheit und unser Gehirn?

Grundsätzlich sehen wir die Digitalisierung positiv, da sie uns Menschen eine sehr gute Erleichterung sein kann. Jedoch sollte jeder Mensch Eigenverantwortung übernehmen, denn die dauerhaften Strahlen und die Reizüberflutung haben natürlich auch nicht immer positive Wirkungen auf uns.

 

Man sollte einen Ausgleich finden und dazu haben wir Body Brain Activity entwickelt, damit man mit 7-10 Minuten täglicher Übung sein Kind enorm verbessern kann und zusätzlich sehr viel für die Gesundheit für sich und sein Kind tun kann.

 

Wenn man seinem Gehirn einen Ausgleich zur digitalen Welt ermöglicht, wird die Digitalisierung viel einfacher zu verarbeiten sein. Hat man keinen Ausgleich, wird man auch dafür seine gesundheitliche Rechnung bekommen. Das sieht man auch heute schon an der erschreckenden Zunahme von psychischen Erkrankungen.

 

Also lieber 7-10 Minuten unterhaltsame Übungen für sein Gehirn ausführen, viel Zeit ohne Handy in der Natur verbringen, Barfuß gehen, am Abend wieder mal ein echtes Buch (kein eBook) lesen, mit der Familie statt Fernsehen sich wieder mal an Brettspielen erfreuen und handyfreie Schlafräume nützen. Damit hat man schon einen großen Schritt für sich gemacht.

 

Und immer daran denken: die Dosis macht das Gift!

Was bewirkt das gehen entlang der liegenden Acht von Dr. Deborah Sunbeck in eurem BBA-Club?

Diese Übungsreihe „Das Gehen entlang der 8“ ist sehr umfangreich und sehr effektiv, wenn es um die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften geht. Es wird dabei der motorische und sensorische Teil des Nervensystems gefördert und trainiert. Ebenfalls darauf aufbauend werden weitere Bereiche entwickelt, wie z.B. das visuelle Vorstellungsvermögen (sehr wichtig für die Rechtschreibung) oder auch die Kommunikationsfähigkeit.

 

Alles in allem kann man mit der Übungsreihe „Das Gehen entlang der 8“ folgende Bereiche verbessern:

Legasthenie/Dyslexie

Rechtschreibung und Worterkennung

Mathematik und Zahlenverständnis

Sprache

Kommunikation

Energieblockaden lösen

Vorstellungskraft

Körpergefühl

Körperbewusstsein

Visuelles Denken

Einfühlungsvermögen

usw.

 

Hier ein Video, dass dir auch ein paar Dinge erklärt.

Gibt es auch Übungen für untertags, die man immer wieder kurz einbauen kann?

Es gibt z.B. kleine und einfache Entstressungsübungen, die ca. 20-30 Sekunden dauern und dem Gehirn helfen sich zu entstressen. Nach Dr. Manfred Doepp, der das Entstressen „entswitchen“ nennt, ist unser Gehirn auf Grund äußerer Einflüsse (wie z.B. Elektrosmog, W-LAN-Strahlung, Handystrahlung oder andauernder Stress) immer in einem Dauerstresszustand und kann somit nicht mehr die Leistung bringen, was es soll.

 

Abhilfe kann geschaffen werden, wenn tagsüber kleine Übungen eingebaut werden.

 

Hier die drei effektivsten Übungen für zwischendurch:

 

Augenbrauenmassage
Man knetet mit überkreuzten Armen die Augenbrauen, wobei der Daumen unterhalb der Augenbraue und die vier Fingerkuppen oberhalb der Augenbraue sind.

 

Ohrenmassage
Man massiert mit überkreuzten Armen seine Ohren – von oben bis unten.

 

Lippenmassage
Mit den Fingerkuppen der kleinen Finger wird oberhalb und unterhalb der Lippen die Haut etwas bewegt bzw. massiert. Nach ca. 10 Sekunden wechselt man die kleinen Finger (einmal ist der linke kleine Finger oberhalb der Oberlippe, dann ist er unterhalb der Unterlippe)

 

Hier ein Praxisvideo für dich.

Mein(e) Sohn/Tochter lässt beim Schreiben (Aufsätze) des Öfteren den letzten Buchstaben weg. Was kann ich tun?

In den meisten Fällen hat dies etwas mit der Augenflussbewegung, dem Fixieren oder Fokussieren von Zielen oder dem Einschätzen von Entfernung zu tun. Durch den Einzug von Smartphones, Fernseher, Laptop und Spielekonsole ist leider der visuelle Bereich etwas auf der Strecke geblieben.

 

Abhilfe kann geschaffen werden, wenn dieser geschwächte Bereich trainiert wird und somit die Augen (übrigens das wichtigste Sinnesorgan) wieder die volle Leistungsfähigkeit bekommen.

 

Die Augen müssen also wieder für den kompletten Bewegungsbereich trainiert werden.

 

Wichtig ist, dass die Augen mit verschiedenen Übungen trainiert werden, damit es immer wieder neue Reize bekommt und sich optimal entwickelt.

 

Ca. 92% unserer BBA-Clubmitglieder konnten durch unsere Augenübungen diesen geschwächten Bereich stärken.

 

Die idealen Übungen dazu findest du in unserem BBA-Club in folgenden Modulen:

 

Modul 2/Übung 2/Übung 12
Modul 3/Übung5/Übung 8/Übung 12

Mein(e) Sohn/Tochter ist sehr unkonzentriert. Sie schaut viel in der Luft umher und scheint nicht ganz bei der Sache zu sein. Die Noten in der Volksschule sind bei 3 oder 4. Ich bin deshalb sehr beunruhigt. Was kann ich tun?

Zuerst einmal ganz ruhig bleiben und tief durchatmen. Nur weil deine Tochter oder dein Sohn Noten wie 3, 4 oder 5 schreibt, gibt es noch lange keinen Grund zur Beunruhigung.

 

Laut Prof. Dr. Gerald Hüther sagen Noten nichts über unsere Intelligenz aus, sondern nur wie gut wir uns in einem System anpassen können/lassen.

 

Konzentriert euch nicht auf das Problem. Sich Sorgen machen ist menschlich, aber nicht hilfreich. Kinder spüren wenn Eltern (vor allem Mütter) sich Sorgen machen, auch wenn diese nicht ausgesprochen werden (das unsichtbare Band zwischen Kinder und Mütter).

 

Gebt euch die nötige Zeit um gemeinsam zu wachsen. Übt 3-5-mal die Woche für 7-10 Minuten koordinative und visuelle Übungen. Da ihr in unserem BBA-Club seid, habt ihr hier ja unzählige Übungen zur Verfügung.

 

Wichtig: Spaß haben! Auch bei den BBA-Übungen keinen Leistungsdruck erzeugen.

 

Sobald du die kleinste positive Entwicklung in diesem Bereich deiner Tochter oder deines Sohnes erkennst, dann lobe sie oder ihn lautstark und sage deiner Tochter oder deinem Sohn ehrlich wie stolz du auf sie oder ihn bist. Du kannst auch stolz auf dich sein! Du bist eine geniale Mutter und ein klasse Vater.

 

Im BBA-Club startet ihr ja im 2. Monat mit dem Gehen entlang der liegenden 8 von Dr. Deborah Sunbeck. Diese Übung empfehlen wir dir die nächsten Monate durchzuziehen, denn das Gehen entlang der liegenden 8 kann dein „Problem“ auf sanfte Weise beheben.

 

Geht es locker an und schon in ein paar Monaten wirst du die Antwort deiner Frage glücklich selbst beantworten oder anderen Müttern und Vätern gute Tipps geben können.

Mein(e) Sohn/Tochter lässt beim Schreiben (Aufsätze) des Öfteren den letzten Buchstaben weg. Was kann ich tun?

In den meisten Fällen hat dies etwas mit der Augenflussbewegung, dem Fixieren oder Fokussieren von Zielen oder dem Einschätzen von Entfernung zu tun. Durch den Einzug von Smartphones, Fernseher, Laptop und Spielekonsole ist leider der visuelle Bereich etwas auf der Strecke geblieben.

Abhilfe kann geschaffen werden, wenn dieser geschwächte Bereich trainiert wird und somit die Augen (übrigens das wichtigste Sinnesorgan) wieder die volle Leistungsfähigkeit bekommen.

Die Augen müssen also wieder für den kompletten Bewegungsbereich trainiert werden.

Wichtig ist, dass die Augen mit verschiedenen Übungen trainiert werden, damit es immer wieder neue Reize bekommt und sich optimal entwickelt.

Ca. 92% unserer BBA-Clubmitglieder konnten durch unsere Augenübungen diesen geschwächten Bereich stärken.

Die idealen Übungen dazu findest du in unserem BBA-Club in folgenden Modulen:

Modul 2/Übung 2/Übung 12
Modul 3/Übung5/Übung 8/Übung 12

Wann erzielt man die ersten Verbesserungen mit den Übungen im BBA-Club?

Das ist bei jeder Person unterschiedlich. Einige merken schon innerhalb des ersten Monats Verbesserungen in Schule, Beruf, Freizeit oder bei ihrer Gesundheit. Viele erleben ihre Fortschritte zwischen dem zweiten und dritten Monat und der größte Fortschritt wird zwischen dem vierten und siebenten Monat festgestellt.

 

Da jeder von euch Einzigartig und etwas Besonderes ist, wird auch jeder zu einem anderen Zeitpunkt seine Fortschritte erleben.

 

Lasst euch Zeit, genießt es, denn ihr seid die wertvollste Person in eurem Leben.

Mein(e) Sohn/Tochter ist sehr unkonzentriert. Sie schaut viel in der Luft umher und scheint nicht ganz bei der Sache zu sein. Die Noten in der Volksschule sind bei 3 oder 4. Ich bin deshalb sehr beunruhigt. Was kann ich tun?

Zuerst einmal ganz ruhig bleiben und tief durchatmen. Nur weil deine Tochter oder dein Sohn Noten wie 3, 4 oder 5 schreibt, gibt es noch lange keinen Grund zur Beunruhigung.

Laut Prof. Dr. Gerald Hüther sagen Noten nichts über unsere Intelligenz aus, sondern nur wie gut wir uns in einem System anpassen können/lassen.

Konzentriert euch nicht auf das Problem. Sich Sorgen machen ist menschlich, aber nicht hilfreich. Kinder spüren wenn Eltern (vor allem Mütter) sich Sorgen machen, auch wenn diese nicht ausgesprochen werden (das unsichtbare Band zwischen Kinder und Mütter).

Gebt euch die nötige Zeit um gemeinsam zu wachsen. Übt 3-5-mal die Woche für 7-10 Minuten koordinative und visuelle Übungen. Da ihr in unserem BBA-Club seid, habt ihr hier ja unzählige Übungen zur Verfügung.

Wichtig: Spaß haben! Auch bei den BBA-Übungen keinen Leistungsdruck erzeugen.

Sobald du die kleinste positive Entwicklung in diesem Bereich deiner Tochter oder deines Sohnes erkennst, dann lobe sie oder ihn lautstark und sage deiner Tochter oder deinem Sohn ehrlich wie stolz du auf sie oder ihn bist. Du kannst auch stolz auf dich sein! Du bist eine geniale Mutter und ein klasse Vater.

Im BBA-Club startet ihr ja im 2. Monat mit dem Gehen entlang der liegenden 8 von Dr. Deborah Sunbeck. Diese Übung empfehlen wir dir die nächsten Monate durchzuziehen, denn das Gehen entlang der liegenden 8 kann dein „Problem“ auf sanfte Weise beheben.

Geht es locker an und schon in ein paar Monaten wirst du die Antwort deiner Frage glücklich selbst beantworten oder anderen Müttern und Vätern gute Tipps geben können.

Wie oft sollte man mindestens üben, um Fortschritte zu erzielen?

Wenn man mindestens 3 Tage mit 7-10 Minuten schafft, wird man innerhalb eines Jahres enorm davon profitieren.

Man sollte sich jedoch keinen Leistungsdruck machen, sondern mit Spaß an seine Übungen rangehen und diese zu einer täglichen Routine werden lassen. Auch wenn man mal ein paar Tage auslässt ist das vollkommen ok, einfach danach wieder weiter üben und die Belohnung wird sich einstellen.

Höre auf dein Körpergefühl, es weist dir deinen Weg.

Wenn du Fragen hast, kannst du uns diese gerne stellen, wir veröffentlichen dann regelmäßig und anonym eure Fragen und unsere Antworten.

Kostenloses Beratungsgespräch

Welche Herausforderung hast du mit deinem Kind? Lass dich jetzt einfach kostenlos von unseren Experten Marco oder Thilo beraten.

Marco und Thilo freuen sich auf ein entspanntes

Gespräch mit dir. 

Danke für deine Nachricht 
Wir freuen uns auf das

Beratungsgespräch mit dir