Kleinkind riecht an Sonnenblume

Mit Kindern die Natur entdecken

Industrialisierung und Digitalisierung fordern uns alles ab

Vor etwa zweihundert Jahren begann mit der Erfindung der Dampfmaschine die Industrialisierung in der westlichen Welt. Es gab viele weitere Erfindungen und die ersten großen Fabriken wurden gebaut. Das hatte zur Folge, dass immer mehr Menschen aus ländlichen Gebieten in die Städte zogen.

Dieser Vorgang wird als Landflucht bezeichnet. Mit der Industrialisierung begann auch der Zerfall der klassischen Großfamilie. Eine über Jahrtausende gewachsene Struktur war unwiderruflich zerstört, was enorme gesellschaftliche Auswirkungen hatte. Heutzutage existieren Großfamilien fast nicht mehr.

Die Menschen in unseren Breiten leben in kleineren Familien zusammen. Viele bevorzugen sogar das Single-Dasein. Wir sind im Computerzeitalter mit der Digitalisierung angekommen. Die Welt um uns scheint sich immer schneller zu drehen.

Nie war Leistung wichtiger als in dieser von Computern beherrschten Zeit. Das bekommst du in deinem Job zu spüren, aber leider geht der Stress auch an den Schulkindern nicht spurlos vorüber.

Schulstress beginnt heute schon in der Grundschule, denn das geforderte Lernpensum ist enorm. Industrialisierung und Digitalisierung fordern uns alles ab. Leider auch den Schulkindern, aber gegen Schulstress ist ein Kraut gewachsen.

Hol dir gleich deine 7 KOSTENFREIEN Tipps.
So einfach kannst du die Konzentration deines Kindes steigern und dein Kind in allen schulischen Bereichen verbessern.
Garantiert kostenfrei - kein Abo - keine kostenpflichtige Verlängerung nach 7 Tagen!

Gegen Schulstress sind viele Kräuter gewachsen 

Wenn Kinder den ganzen Tag in der Schule sitzen, dann benötigen sie in der Freizeit unbedingt einen Ausgleich dafür. Es ist ganz wichtig, dass dieser Ausgleich eben nicht aus dem Spielen mit Smartphones, Konsolen oder dem Laptop besteht.

Denn Kinder sollten zum Spielen unbedingt raus an die Luft. Dabei kommt es nicht auf die Jahreszeit und nur bedingt auf das Wetter an. Sofern nicht gerade extremes Wetter herrscht, sollten Kinder dazu angehalten werden, jeden Tag mehrere Stunden draußen zu verbringen.

Das Spiel mit Geschwistern und Freunden stärkt nicht nur das Immunsystem. Es regt die Kreativität an und fördert die Grob- und Feinmotorik. Im Spiel werden auch Konflikte verarbeitet und Rollenspiele geübt.

Zeit im Freien zu verbringen ist für Schulkinder auch der ideale Ausgleich für die Spuren, welche Stress in der Schule und Digitalisierung bei ihnen hinterlassen. Gegen Schulstress sind also viele Kräuter gewachsen und du solltest daher darauf achten, dass dein Kind oft draußen ist. Ob im Garten, auf dem Spielplatz oder im Sportverein, Hauptsache dein Kind wird kein Stubenhocker!

Wochenenden, Ferien und Freizeit in der Natur

Daneben solltest du mit deinem Kind oder deinen Kindern natürlich auch viel unternehmen. Wann immer es möglich ist, solltet ihr draußen im Grünen sein und Spaß haben. Kinder sind von Natur aus sehr neugierig und wissensdurstig.

Es gibt nichts Schöneres, als ihnen an der frischen Luft die Welt zu erklären. Im Wald zum Beispiel gibt es für sie immer wieder etwas Neues zu entdecken. Du kannst ihnen erklären, wie die Bäume heißen und was an jedem einzelnen so besonders ist.

In unseren Wäldern leben auch eine ganze Reihe von großen und ganz kleinen Tieren. Tauche mit deinem Kind in eine Welt voller Wunder ein, die sich Jahr für Jahr für uns alle auftut! Ob an den Wochenenden, in den Ferien oder in sonstiger Freizeit, Spiel und Spaß könnt ihr draußen immer haben.

Familie in der Natur

Im Sommer schwimmen gehen, im Winter Schlitten fahren 

Selbstverständlich solltet ihr bei vierzig Grad im Schatten keine anstrengenden Wanderungen unternehmen. Aber im Sommer kannst du mit den Kindern schwimmen gehen, wenn ein schattiges Plätzchen zum Verweilen vorhanden ist.

Im Winter hingegen sind Aktivitäten wie der Bau eines Schneemanns oder das Schlittenfahren angesagt. Sehr schöne Jahreszeiten für Outdoor Aktivitäten sind aber auch der Frühling und der Herbst. Gerade im Frühjahr ist es draußen unglaublich spannend.

Zeige deinem Nachwuchs, wie sich die ersten Krokusse ans Licht kämpfen. Nach und nach schlagen jetzt auch die Bäume aus. Nach einem harten oder öden Winter blühen Kinder und Erwachsene im Grünen richtig auf.

Aber auch der Herbst hat seine interessanten Seiten, wenn das Laub sich schön bunt färbt. Jetzt könnt ihr Kastanien sammeln und später zuhause daraus etwas basteln.

Kinder lieben Fahrradtouren 

Es muss wirklich nicht immer das Auto sein, mit dem ihr in der Natur unterwegs seid. Denn Kinder lieben Fahrradtouren über alles und sie kosten weder Geld noch Benzin. Wenn kleinere Geschwister mit dabei sind, empfiehlt sich die Mitnahme eines Fahrradanhängers.

Schulkinder können schon ihr eigenes Rad fahren und sie entdecken ganz nebenbei die weitere Umgebung eures Wohnortes. Natürlich nehmt ihr genügend Verpflegung mit und macht regelmäßige Pausen.

Die Touren sollten von der Entfernung her kindgerecht sein, damit der spätere Rückweg nicht zu anstrengend wird. Solche Touren könnt ihr spontan unternehmen oder ihr könnt sie vorab planen. Vielleicht kommen ja auch die Nachbarn oder gute Freunde mit, denn dann machen solche Fahrradtouren noch mehr Spaß.

Alle Fahrräder sollten gut gewartet sein und notwendiges Werkzeug für Reparaturen habt ihr natürlich auch dabei. Dass Eltern wie Kinder immer einen Fahrradhelm tragen sollten, versteht sich natürlich von selbst. Dann steht einer tollen Tour nichts mehr im Wege.

Unterwegs in den Tierpark oder zum Minigolf

Auf der gemeinsamen Fahrradtour oder der Wanderung solltet ihr nicht nur an schönen Plätzen rasten. Vielleicht liegt ja ein Tierpark auf eurem Weg oder ihr geht Minigolf spielen. Es gibt sehr viele Freizeitaktivitäten, die sich mit einem Ausflug verbinden lassen.

Ein Besuch in einem Naturkundemuseum oder in einem Bergwerk wären weitere Möglichkeiten, den Tag etwas abzurunden. Neben dem Fahrrad kannst du natürlich auch öffentliche Verkehrsmittel für Tagestouren oder für Wochenendausflüge nutzen.

Die meisten Kinder finden es total aufregend, wenn sie woanders als zuhause schlafen dürfen. Vielleicht buchst du ja Zimmer in einer Pension, einer Hütte oder einer Jugendherberge, damit ihr den Wochenendausflug so richtig genießen könnt.

Mädchen spielt mit Hasen

Ausflüge fördern Zusammenhalt und schaffen Harmonie

Touren und Ausflüge ins Grüne fördern den Zusammenhalt und die Harmonie zwischen Geschwistern und der gesamten Familie. Geschwister neigen ja dazu, sich gelegentlich zu streiten. Aber auf kleineren oder größeren Ausflügen und Touren haben sie dafür gar keine Zeit.

Ausflüge ins Grüne sollten wirklich bei jeder Gelegenheit gemacht werden, wenn es das Wetter zulässt. Kinder zehren von solchen Events und sie starten, genau wie du auch, dann mit frischer Kraft in die neue Woche.

Bestimmt hattet ihr alle viel Spaß und es gibt in der Schule oder im Kindergarten eine Menge zu erzählen. Nach dem Ausflug ist eigentlich schon wieder vor dem Ausflug, denn das nächste Wochenende oder die Schulferien kommen ganz bestimmt.

Hol dir gleich deine 7 KOSTENFREIEN Tipps.
So einfach kannst du die Konzentration deines Kindes steigern und dein Kind in allen schulischen Bereichen verbessern.
Garantiert kostenfrei - kein Abo - keine kostenpflichtige Verlängerung nach 7 Tagen!

Keine Kommentare

Kommetar schreiben

Kostenloses Beratungsgespräch

Welche Herausforderung hast du mit deinem Kind? Lass dich jetzt einfach kostenlos von unseren Experten Marco oder Thilo beraten.

Marco und Thilo freuen sich auf ein entspanntes

Gespräch mit dir. 

Danke für deine Nachricht 
Wir freuen uns auf das

Beratungsgespräch mit dir